57er Black Chevy Belair

Story vom Duke


Irgendwie hat ja jeder Oldtimer-Fan ein „Lieblingsauto“, was er mal besitzen will….. Bei mir war schon immer mein persönliches Traumauto der 57er Chevy Bel Air 2dr Hardtop Coupé ….

Im Jahr 2000 hatte ich mir ein Datum gesetzt, an dem dieser Traum Realität werden sollte: Mein 50.  Geburtstag.

Ich recherchierte Monate im Internet und bekam interessante Kontakte zu vielen Chevy-Besitzern in Amerika und in Deutschland. Neben gepflegten Chevys natürlich wurden auch viele Schrottkarren angeboten.

In den letzten zehn Jahren hatte ich viel über Amischlitten, speziell über Chevys gelesen, auch hatte ich mir bei vielen US -Car-Treffen schöne Autos angeschaut. Aber das war nicht das gleiche wie einen zu besitzen. Nun sollte es anders werden.

Nach dem ich ca. 20 Chevys im Internet selektiert und mit den Besitzern Kontakt hatte, gab ich meinem damaligen Schrauber die Adressen: Er war grade im Amiland und konnte sichetliche live anschauen….. leider waren die meistens nix …. welch Frust.
Aber dann fand er einen, den einen, den richtigen, den ich immer haben wollte ….

Das witzige war daran, dass es keiner aus meiner Liste war, sondern einer, den er in Florida zufällig gefunden hatte und der sich als der Beste rausstellte. Er war niemals auf dem öffentlichen Chevymarkt angeboten worden, er sollte fast Zustand 1 sein, denn der Vorbesitzer (ein deutschstämmiger Ami) hatte den Wagen vor 3 Jahren komplett restauriert.

Als er in Mülheim ankam, bekam ich fast einen Herzkasper: Er war noch cooler als ich mir vorgestellt hatte. Der Chrom, das Interieur, jede Schraube … alles makellos. Auch der Blick unter das Auto zeigte, dass es sich echt um ein Ringeltäubchen handelte.

Es ist Brauch in der Amischlittenszene, seinen Autos einen Namen zu geben. Und so nannte ich ihn „DUKE“. Seitdem wird mir bei fast allen Amitreffen bestätigt, dass der „DUKE“ einer der besten 57er Chevy Bel Air 2-door Hardtop Coupé in Deutschland ist.